Haben Sie noch Fragen? 0251 618 000

Vierte Amtszeit für Frank Szypior als Delegierter der AWO für die LAG der Werkstatträte NRW

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte in Nordrhein-Westfalen (LAG-WR-NRW) ist eine Vereinigung, die sich aus Mitgliedern der Werkstatträte verschiedener Wohlfahrtsverbände und Träger – AWO, Arbeitersamariterbund, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Lebenshilfe, Paritätischer Wohlfahrtsverband – zusammensetzt. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit der Werkstatträte in den einzelnen Werkstätten für behinderte Menschen zu unterstützen und die Belange aller Werkstattbeschäftigten wirkungsvoll auf Landes- und Bundesebene zu vertreten. Seit über 10 Jahren gibt es dieses Gremium. Inzwischen hat die LAG eine eigene Geschäftsstelle in Hamm mit einer festen Mitarbeiterin und einer Pädagogischen Begleitung. 

Ebenso wie die örtlichen Werkstattratswahlen finden auch alle vier Jahre die Wahlen der LAG-WR-NRW statt. Bereits zum vierten Mal hat sich Frank Szypior, Vorsitzender des Werkstatrates der Westfalenfleiß GmbH als Vertreter der AWO für dieses Gremium zur Wahl gestellt und wurde mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. „Es macht mich stolz, dass die Kolleginnen und Kollegen mir erneut das Vertrauen ausgesprochen haben. Ich werde mich nach Kräften bemühen, die in mich gesetzten Erwartungen zu erfüllen“, verspricht er. 

Anders als sonst, fanden die Wahlen wegen der Corona-Pandemie nicht in einer Präsenzveranstaltung, sondern als Videokonferenz statt. Kristin Wessel, Fachberatung Eingliederungshilfe der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen, hatte dazu eine Power-Point-Präsentation vorbereitet, in der die LAG und die Aufgaben der Delegierten vorgestellt wurden. Anschließend hatten alle Kandidaten die Möglichkeit, sich bekannt zu machen und über ihre Motivation der Mitarbeit in diesem Gremium zu berichten. Insgesamt 17 Mitglieder aus Werkstätten verschiedener Verbände und Organisationen werden nun die nächste Amtsperiode zusammen bestreiten. 

Frank Szypior hat sich klare Ziele gesetzt: „Ich werde mich für ein gerechtes Entgelt in den Werkstätten stark machen. Außerdem müssen aus meiner Sicht die Sozialen Dienste und die Werkstatträte enger kooperieren, z.B. wenn es um Unzufriedenheit am Arbeitsplatz geht“.

Auch nach so vielen Jahren im Amt ist keine Müdigkeit zu spüren… 

Mehr über die Arbeit der LAG finden Sie hier: https://nrw-werkstattraete.de/

Zurück

Copyright 2022 Westfalenfleiss GmbH. Umsetzung und SEO von der 2P&M Werbeagentur.
Diese Seite sammelt Cookies, um eine einwandfreie Funktionalität gewährleisten zu können. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie auf "Nicht zustimmen". Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.