Westfalenfleiß präsentiert Freiwilligendienste auf der Ausbildungsmesse HORIZON

Mit elf Stellen im Freiwilligen Sozialen Jahr bietet die Westfalenfleiß GmbH jählich jungen Menschen und mit weiteren elf Stellen im Bundesfreiwilligendienst darüberhinaus auch älteren Personen die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen im sozialen Bereich zu sammeln. So­wohl in  der Werk­statt für be­hin­derte Men­schen als auch in den Wohn­häusern gibt es ab­wechs­lungs­reiche und interes­sante Ein­satz­möglich­keiten für ein soziales Jahr.

Auf der Ausbildungsmesse HORIZON im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland stellten Monika Depner, Mitarbeiterin im Sozialen Dienst der Werkstatt, Birgit Honsel-Ackermann, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Friederike Jacoby, derzeitige Absolventin des Bundesfreiwilligendienstes bei Westfalenfleiß potentiellen Interessierten die Einsatzfelder, den Ablauf des freiwilligen Jahres, die Aufgaben und die Bewerbungsmodalitäten vor.

Die Bildungsmesse HORIZON ist seit zehn Jahren fester Bestandteil der Berufs- und Studienorientierung im Münsterland. Alle, die sich rund um die Themen Studium und Beruf sowie generell über Wege nach dem Abitur informieren möchten, können auf der HORIZON einen umfassenden Einblick bekommen. Hochschulen, Unternehmen sowie Beratungs- und Vermittlungsorganisationen aus dem In- und Ausland sind vor Ort, um die Besucher individuell zu beraten und ihr Angebot zu präsentieren. 2018 informierten sich rund 4.000 Besucher an den Ständen der 80 Ausstellerüber Studien- und Berufsperspektiven sowie ihre zukünftigen Karrierechancen.

Auch der Informationsstand von Westfalenfleiß wurde stark frequentiert. Friederike Jacoby berichtete mit Begeisterung von ihrer derzeitigen Tätigkeit. „Ich absolviere meinen Bundesfreiwilligendienst seit August 2017 in der Zweigwerkstatt von Westfalenfleiß am Höltenweg und habe noch keine Minute bereut“, schwärmt sie. Inzwischen habe sie eine tolle Beziehung zu den Menschen mit Behinderung aufgebaut und auch im Team arbeite sie sehr kollegial zusammen. Das mache ihr richtig Freude und sei auf jeden Fall eine bereichernde Lebenserfahrung. 

Monika Depner ist mit dem Erfolg des Messeauftritts zufrieden: „Wir haben wirklich gute Gespräche mit Schülern und Eltern geführt. Wir freuen uns nun auf viele Bewerbungen für den Herbst 2018. Noch sind einige Stellen zu vergeben.“

Wer sich für eine Stelle im Freiwilligendienst in der Werkstatt oder im Wohnverbund der Westfalenfleiß GmbH interessiert, kann sich gerne bei Monika Depner melden. Kontakt und Infos unter:http://www.westfalenfleiss.de/BFD_und_FSJ.html

Zurück