Westfalenfleiß Fußballer sind NRW-Landesmeister 2013

In der Endrunde der NRW-Landesmeisterschaften im Fußball der Werkstätten für Menschen mit Behinderung erreichte die Mannschaft der Westfalenfleiß GmbH Arbeiten und Wohnen in Essen unter Trainer Kay Herweg den 1. Platz und qualifizierte sich damit  für die Deutschen Meisterschaft vom 9.-12. September in Kamen-Kaiserau.

 

In Essen trafen sich die 12 besten Mannschaften aus NRW zur Qualifikationsrunde, um den NRW Landesmeister zu ermitteln.

 

In der Gruppenphase galt es, sich gegen fünf Mannschaften durchzusetzen, um ins Halbfinale einziehen zu können. Die Derbys gegen die Freckenhorster Werkstätten (3:0) und gegen die Alexianer Münster/Köln (2:0) konnten die Westfalenfleißfußballer direkt für sich entscheiden. Dies bedeutete einen guten Start in das Turnier. Die restlichen Gruppenspiele gegen den Titelverteidiger aus Duisburg (2:0),  gegen die bis dahin ungeschlagene Werkstatt aus Gelsenkirchen (3:0) und gegen die AWO Dortmund (1:1) konnten die Westfalenfleiß- Jungs für sich entscheiden. Als Gruppensieger aus der Gruppe A trafen sie im Halbfinale auf den zweitplatzierten der Gruppe B Werkstatt Herne/Castrop Rauxel, die sie mit einem 3:1 Sieg schlagen konnten. Im Finale trafen sie dann auf die Bonner Werkstätten. Nach 15 harten Endspielminuten und einem verdienten 3:0 Endstand war der Titel gewonnen.

Getreu dem Motto des Teams: „Motiviert und richtig heiß, wir kämpfen für Westfalenfleiß“ hat sich die Mannschaft den Titel in jedem Spiel neu erarbeitet und darf nun im September bei der deutschen Meisterschaft ihr Glück versuchen.

Zurück