Sparkasse Münsterland Ost unterstützt den Fachdienst "Tiergestützte Intervention" auf Gut Kinderhaus

Seit Sommer 2017 hat die Westfalenfleiß GmbH auf dem Gut Kinderhaus den Fachdienst `Tiergestützte Intervention´ eingerichtet. Dort können Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung unter sachkundiger Anleitung und im Kontakt mit Tieren praktische Natur- und Bewegungserfahrungen im Freien sammeln. Eingesetzt werden dafür Pferde, Alpakas, Ziegen, Hunde und diverse Kleintiere.

Damit das Angebot bei jedem Wetter stattfinden kann, wurde nun vor dem hofeigenen Pferdestall ein Reitplatz gebaut. „Vorher hatten wir für die Durchführung der tiergestützten Förderangebote nur eine Wiese zur Verfügung. Die war dann bei feuchter Witterung nass und matschig, sodass die Nutzung sehr wetterabhängig war“, berichtet Hubert Puder, Sprecher der Geschäftsführung der Westfalenfleiß GmbH. Der Bau eines Reitplatzes sei aber teuer und die Kosten werden nicht durch öffentliche Mittel gedeckt. So habe er sich auf den Weg gemacht, Unterstützer für diese Idee zu suchen.

Bei der Sparkasse Münsterland Ost stieß er auf offene Ohren. „Wir finden dieses Projekt in jedem Fall sinnvoll und wichtig“, unterstreicht Frank Knura, Vorstandsvertreter und Geschäftsbereichsleiter Firmenkunden Münster der Sparkasse Münsterland Ost. „Die tiergestützte Intervention bietet Menschen mit Behinderung vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel die Förderung der Motorik, die Stärkung des Selbstwertgefühls, die Steigerung der Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit und die Schulung sozialer Eigenschaften. Das sind wichtige Kompetenzen, die die Lebensqualität der betreffenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen erhöhen. Das unterstützen wir sehr gerne.“

Mit dem großzügigen Geldbetrag der Sparkasse Münsterland Ost und zweier weiterer Spender konnte der Reitplatz nun finanziert und in Betrieb genommen werden.

Zurück