Nur für kurze Zeit - Weihnachtsmarkt der Wohlfahrtsverbände

Der Weihnachtsmarkt der Wohlfahrtsverbände im Stadthaussaal am Rathausinnenhof hat lange Tradition. Gerne machen die Weihnachtmarktbesucher einen Abstecher in den etwas versteckt gelegenen Raum, um sich bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen zum moderaten Preis in der von den Wohlfahrtsverbänden abwechselnd betriebenen Cafeteria zu stärken und um das ein oder andere Präsent zu erwerben.  Auch die Westfalenfleiß GmbH und die AWO sind dort wieder mit einem Stand vertreten. Auf ansprechend dekorierten Tischen bieten Heide Brüx, Frank Szypior, Michael Angly und Axana Berger dort im Namen von Westfalenfleiß Waren an – vom Nistkasten über Besen und Bürsten bis zu Holzsternen in verschiedenen Größen und Weihnachtspostkarten, handgefertigt von Beschäftigten der Westfalenfleiß GmbH. Auch AWO-Frau Marlies Janning, mit der sich Westfalenfleiß seit Jahren den Stand teilt, hat das ganze Jahr über mit viel Geschick gebastelt, gestrickt und gehäkelt. Diese manuell hergestellten Produkte sind bei den Kunden ebenfalls sehr beliebt.

„In den vergangenen Jahren ging der Weihnachtsmarkt über einen Zeitraum von vier Wochen“, berichtet Heide Brüx, „leider steht der Stadthausaal in diesem Jahr nur zwei Wochen zur Verfügung, das bedauern sowohl die Wohlfahrtsverbände als auch unsere Kunden sehr.“ Der Verkauf laufe aber trotzdem gut, sie sei sehr zufrieden mit der Resonanz.

Wer also noch auf der Suche ist nach einem Weihnachtsgeschenk, das es so in den großen Warenhäusern nicht zu kaufen gibt, dem sei ein Besuch des Weihnachtsmarkts der Wohlfahrtsverbände im Stadthaussaal wärmstens ans Herz gelegt.

Öffnungszeiten:

noch bis zum 09. Dezember 2018 von montags bis samstags 10:00 – 18:00 Uhr und sonntags 11:00 bis 18:00 Uhr.

Zurück