Informativer Nachmittag für Schüler, Eltern und Lehrer der Papst-Johannes-Schule

Rund 25 Schüler, Eltern und Lehrer der Papst-Johannes-Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung besuchten den Berufsbildungsbereich (BBB) und die Werkstatt der Westfalenfleiß GmbH am Kesslerweg, um sich umfassend über spätere Arbeitsmöglichkeiten nach der Schulzeit zu informieren. 

Michael Sandner, Geschäftsbereichsleitung Werkstätten, Henning Schlüter, Fachbereichsleitung Begleitende Dienste, Ulrike Hochstrat, Bereichsleitung des Berufsbildungsbereiches (BBB) und Paul Kreimer, Mitarbeiter im BBB nahmen die Gäste in Empfang gaben ausführliche Auskünfte  über die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen, die im Rahmen der beruflichen Rehabilitation bei der Westfalenfleiß GmbH möglich sind. Ebenso wurden die Wege in die Werkstatt sowie die Möglichkeiten der individuellen Förderung aufgezeigt. 

Außerdem führten sie die Besucher durch die unterschiedlichen Arbeitsgruppen und den Berufsbildungsbereich unter fachlicher Erläuterung seitens der zuständigen Bereichs- und Gruppenleitungen. So bekamen alle Teilnehmer einen umfassenden Überblick über das Gesamtunternehmen der Westfalenfleiß GmbH. 

„Uns ist es wichtig, Schüler, Eltern und Lehrer nicht nur theoretisch zu informieren, sondern auch praxisnahe Einblicke in das Werkstattgeschehen zu ermöglichen“, resümiert Michael Sandner, „somit können die Möglichkeiten beruflicher Rehabilitation viel anschaulicher und nachhaltiger dargestellt werden.“ 

Und Henning Schlüter ergänzt: „Es ist immer wieder schön, die vielen interessierten jungen Menschen begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns jetzt schon, einige von ihnen im Rahmen des bevorstehenden Schülerpraktikums wieder zu sehen.“

Zurück