Glück muss der Mensch haben!

„Selbstversorgungsgarten zu gewinnen“ – so lautete die Aufforderung von COMPO und der Westfalenfleiß GmbH auf  der COMPO Facebook-Seite und im Wochenmagazin `na dann´. Der führende Anbieter von Markenartikeln für Pflanzen in Haus und Garten und im Agrarbereich aus Münster kooperiert schon seit langem mit Westfalenfleiß.

Bei dem gemeinsamen Gewinnspiel wurden drei von COMPO gesponserte Parzellen aus dem `Westfalenfleiß-Garten´ auf Gut Kinderhaus für die Saison 2019 verlost.  

Teilnehmen konnten alle Interessierten aus Münster und Umgebung unter der Bedingung, dass sie mitteilen, warum ausgerechnet sie den Garten gerne gewinnen möchten. 

„Das wäre für uns, aber vor allem für unsere Kinder großartig. Alles alleine zu machen und dabei so viel zu lernen“, schrieb zum Beispiel Beata Arabasz. Das würde dann ihr, ihrem Partner Tobias Murat und den Söhnen Arnel und Levin eine große Freude bereiten. Und sie hatte Glück! Sie wurde – ebenso wie Jan Luca Burgholz und Ulla Herweg – aus zahlreichen Bewerbungen per Los als glückliche Gewinnerin gezogen. 

Die Freude war allen drei Ausgewählten buchstäblich anzusehen, als sie von Vanessa Lange, Content & PR Manager bei COMPO, sowie Mathias Klocke, Produktionsleiter bei Westfalenfleiß und Björn Untiet, Fachbereichsleiter auf Gut Kinderhaus, vor Ort ihren Gewinn in Augenschein nehmen durften. Als Zugabe erhielten sie  noch einige COMPO-Gartenprodukte als `Starterpaket´. „Herzlichen Glückwunsch, eine schöne Gartensaison und eine erfolgreiche Ernte“, wünschte Mathias Klocke und nutzte auch die Gelegenheit, sich bei der Firma COMPO für diese tolle Aktion zu bedanken. 

Westfalenfleiß-Mitarbeiterin Elisabeth Lülf, die den Gartenmietern auf Gut Kinderhaus mit Rat und Tat zur Seite steht, begleitete die Gärtner in spe zu ihren jeweils 50 qm großen Parzellen Nr. 19, 20 und 21 und erklärte, sie habe die Felder schon zu einem Drittel mit Zwiebeln, roten Beeten, Möhren, Salat und Kräutern vorbepflanzt. Die restlichen zwei Drittel der Fläche können nach freier Wahl beackert werden. 

Jan Luca Burgholz und seine Freundin Inka haben schon konkrete Vorstellungen dazu. „Wir kochen total viel und laden auch gerne Freunde und Verwandte zum Essen ein. Wir werden jede Menge Kartoffeln, Zuccini, Bohnen und Kräuter züchten“, sind sie sich einig. 

Auch Ulla Herweg hat schon Pläne: „Ich baue etwas Gemüse für mich selbst an, eventuell auch Kartoffeln -  und natürlich einige Blümchen für mich und für die Bienen.“ 

Von insgesamt 26 Parzellen sind von April bis November dieses Jahres bereits 24 Stück gebucht. Wer jetzt noch eine der beiden letzten Gartenflächen ergattern will, sollte sich schnell bewerben! Infos unter: https://www.westfalenfleiss.de/westfalenfleiss-garten.html

Zurück