Gesund beginnt im Mund – Tag der Zahngesundheit bei Westfalenfleiß

„Wie viele Stücke Zucker befinden sich in einer Flasche Ketchup?“ Mit dieser Frage wurden die Teilnehmer einer Informations­veran­staltung rund um das Thema „Zahngesundheit“ bei der Westfalenfleiß GmbH konfrontiert. Vor der 300 ml Ketchup-Flasche standen drei Gläser gefüllt mit drei, zehn und 33 Zuckerstückchen. Auf daneben liegenden Zetteln konnten die Gäste ihre Einschätzung ankreuzen und damit an einem Gewinnspiel teilnehmen. 

Das war nur eine von mehreren Aktionen, die Dr. Saskia Holstiege, eine der drei im Zahnärztlichen Dienst der Westfalenfleiß GmbH tätigen Zahnärztinnen und Zahnärzte, und Tobias Koop, Mitarbeiter im Sozialen Dienst der Westfalenfleiß GmbH, gemeinsam mit weiteren Mitarbeitenden vorbereitet hatten. So wurde auch anhand einer bildlich dargestellten Ernährungspyramide demonstriert, welche Lebensmittel in welcher Menge für eine gesunde Ernährung und zur Erhaltung der Zahngesundheit des Menschen empfohlen werden. „Je spitzer die Pyramide zuläuft, umso ungesunder sind die abgebildeten Speisen und Getränke“, erläuterte Tobias Koop. Ganz oben prangten zucker- und fetthaltige Schokolade, Chips und Kuchen, ganz unten zucker- und kalorienfreie Tees und Mineralwasser, dazwischen - in Abstufungen – Fleisch und Fisch, Milchprodukte, Brot und Getreideprodukte sowie Obst und Gemüse. „Von den Lebensmitteln, die oben stehen, sollte man so wenig wie möglich essen, von denen, die ganz unten stehen, darf man viel zu sich nehmen“,  informierte der Sozialarbeiter die Anwesenden. 

Anlass für diese Veranstaltung war der bundesweit stattfindende „Tag der Zahngesundheit“, der seit 1990 jedes Jahr am 25. September ausgerufen wird mit dem Ziel, Aktionen durchzuführen, die die Mundgesundheit ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellt. In diesem Jahr stand der Tag unter dem Motto „Gesund im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf“.  

„Die Mundgesundheit von Menschen mit Behinderung ist oft schlechter, als die des Bevölkerungsdurchschnitts“, erklärt Dr. Saskia Holstiege. Deshalb sei es ihr wichtig, ihnen ein Gefühl dafür zu vermitteln,  dass eine gute Zahnpflege und eine gesunde Ernährung sehr zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen. „Wir wollen mit der heutigen Aktion nicht nur Aufklärung über die  fachgerechte Mundpflege betreiben. Wir wollen auch ein Gefühl dafür vermitteln, dass gesunde Lebensmittel lecker schmecken und dass man sich bei richtiger Ernährung gut fühlt“, betont sie. 

Neben Zahnbürsten, kleinen Fläschchen Mundspülung, Zahnpasta-Tuben und Zahnseide zum Mitnehmen und Ausprobieren für zu Hause war für die Teilnehmer ein kleines Buffet aufgebaut. Dort konnten mundgerecht geschnittene Möhren, Paprika, Sellerie und Gurken, Quark-Kräuter-Dip und Rhabarber-Schorle mit wenig Saft und viel Mineralwasser genossen werden.  

„Das schmeckt auch gut“, meinte eine Teilnehmerin. Sie würde ohnehin auch öfter statt Schokolade Obst und Gemüse zu sich nehmen. „Und was ist jetzt mit dem Ketchup?“ fragten sich die Anwesenden gespannt. In der Tat sind in der kleinen Flasche 33 Zuckerstückchen enthalten. Aus den richtigen Antworten wurden am Ende drei Gewinner gezogen. Sie durften jeder eine hochwertige elektrische Zahnbürste und ein Mini-Radio für ihr Badezimmer entgegennehmen.

Zurück