Ein Stück Theater mit nach Hause nehmen

Viel zu schade zum Entsorgen seien die alten Plakate von vergangenen Theaterstücken, dachte sich Miriam Sasserath, zuständig für  Marketing und Audience Development beim Theater Münster. Im Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit wurde die Idee geboren, aus den PVC-Werbebannern bunte Taschen herzustellen. „Somit können die Besucher und Theaterfans ein Stück Theater Münster erstehen und es ist eine witzige Form der Wiederverwertung“, berichtet Sasserath. Bei den Überlegungen hinsichtlich der Umsetzung sei dann der Plan entstanden, mit einer Werkstatt für behinderte Menschen zu kooperieren. 

Mit der Westfalenfleiß GmbH war schnell ein Kooperationspartner gefunden. In der Näherei des gemeinnützigen Unternehmens wurden zunächst einige Musterexemplare gefertigt.

Diese fanden Gefallen bei den Entscheidungsträgern im Theater. Überdies wurde beschlossen, dass der Erlös aus dem Verkauf der Taschen zu 100 % der Westfalenfleiß GmbH zugutekommen soll. Somit war der Deal perfekt. „Für unsere Beschäftigten sind solche außergewöhnlichen Aufträge immer sehr schön“, berichtet Thomas Füchtenbusch, Fachbereichsleiter Produktion bei der Westfalenfleiß GmbH. „Die Fertigung von nicht alltäglichen Produkten stellt eine Herausforderung und somit ein willkommenes Highlight für die Menschen mit Behinderung in unserer Näherei dar. Und darüber, dass der Erlös direkt in die Werkstatt zurückfließt, freuen wir uns natürlich besonders“, so Füchtenbusch weiter. 

Mechthild Steffen, Beschäftigte in der Näherei, hat großen Spaß an dieser Tätigkeit. „Die Taschen sind zwar nicht einfach zu nähen, aber ich bekomme das gut hin. 75 Stück haben wir schon gefertigt“, erzählt sie stolz. Diese Taschen werden nun in zwei verschiedenen Größen exklusiv beim Theaterfestival am 08. September 2018 am Infostand im Foyer des Theaters zum Verkauf angeboten. So können die Käufer ein Stück Theater mit nach Hause nehmen und sich gleichzeitig für einen guten Zweck engagieren.

Zurück