„Die Sehnsucht nach Liebe“ – Herbstkonzert des Westfalenfleiß Gospelchors

„Wir werden heute über die Sehnsucht nach Liebe nachdenken“, griff Burkhard Müller, stellv. Vorsitzender des Fördervereins Kultur und Freizeit, in seiner Begrüßungsansprache das Motto des diesjährigen Herbstkonzertes des Westfalenfleiß-Gospelchors auf. Mit Blick auf die vollbesetzte Erlöserkirche erklärte er, er freue sich, dass so viele Gäste gekommen seien und wünschte allen Besuchern einen genussvollen Abend. 

Und erwartungsgemäß enttäuschte Chorleiter, Leo Michalke, das Publikum nicht. Mit einer gelungenen Auswahl an Liedern, Gospel und Popsongs rund um die Themen Sehnsucht und Liebe präsentierte er wieder einmal ein äußerts abwechslungsreiches Programm. Mit Interpretationen der Songs `Wir leben alle unter einer Sonne´, `Weil mein Herz dich nie mehr vergisst´, `Licht der Liebe´ und `Kann es wirklich Liebe sein´ sang sich der Chor im Nu in die Herzen der Zuhörer. Das Publikum ließ sich gerne mitreißen von der Begeisterung der Sängerinnen und Sänger und stimmte kräftig ein, als Leo Michalke dazu aufforderte, sein Ensemble mit weiteren Stimmen zu verstärken. 

Besondere Highlights stellten auch die virtuos umgesetzten instrumentalen Soli von Thomas Stählker auf der Trompete, Sona Jafarova am Klavier und Christine Amedinck am Keyboard dar. Spätestens beim großen Finale mit einem Gospel-Medley aus `Oh when the saints, `Heaven is a wonderful place´ und `He´s got the whole world` hielt es keinen mehr auf den Plätzen. Stehend und klatschend sang das Publikum lautstark mit und brachte so den Interpreten den ihnen gebührenden Dank für den rundum gelungenen Konzertabend entgegen. 

„Es war wieder einmal wundervoll“, freute sich Geschäftsführerin Gerda Fockenbrock, die die Gelegenheit auch wahrnahm, den Chormitgliedern und den Gästen ihren Nachfolger in der Geschäftsführung, Norbert Winter, vorzustellen. „Ich gehe Ende des Jahres in den Ruhestand“, erklärte sie, „aber sicherlich werde ich die Konzerte des Gospelchors mit Freude weiterhin besuchen!“ Norbert Winter, der den Chor zum ersten Mal erlebt hatte, war ebenso begeistert: „Ich bin auf jeden Fall ab jetzt ein Westfalenfleiß-Gospelchor-Fan und werde es auch garantiert bleiben“, ist er sich sicher. Er freue sich schon auf das nächste Konzert.

Zurück