Der König der Löwen im Haus Gremmendorf

Löwenköpfe, Tigerpfoten und gekleidet im Afrika-Look – so präsentierten sich die Bewohner und Mitarbeiter der Wohnstätte Haus Gremmendorf ihren Gästen beim diesjährigen Sommerfest im Garten ihres Hauses. Bei strahlendem Sonnenschein kamen Besucher aus anderen Wohnhäusern der Westfalenfleiß GmbH, Angehörige, Nachbarn und Freunde, um gemeinsam unter dem Motto `Der König der Löwen´ einen schönen Nachmittag zu verbringen. „Meine Schwester, meine Schwägerin und mein Neffe sind hier“, freut sich Bewohnerin Wilhelmine Jörling. Und sie habe kräftig bei der Vorbereitung der Feier mitgeholfen, erklärt sie stolz.

Geschäftsführerin, Gerda Fockenbrock, und Wohnbereichsleiterin, Rebecca Schäfer, begrüßten die Anwesenden, stellten das Programm vor und wünschten allen viel Spaß. Bei Cocktails, Bowle, Eiscafé, Waffeln und einem köstlichen Buffet vergnügten sich die Gäste in der Tat. Discjockey, Benedikt Bertram, und Moderatorin, Claudia Hollmann heizten mit Musik und flotten Sprüchen ein. Die Aktionsinseln Dosenwerfen, Mosaikmalen und Schminken waren heiß begehrt. Die Besucher bestaunten auch die zum Motto passende bunte Dekoration. Insbesondere fanden die vom Künstler Chris Helmig aus dem Atelier  `Pigmentschmiede.de´ ehrenamtlich mit Sprühflaschen gestalteten großflächigen Bilder Bewunderung.

Einige Bewohner hatten zusammen mit Mitarbeiterin, Anja Kinzinger ein afrikanisches Lied einstudiert. „Das Lied heißt Sanah“, kündigte Anja Kinzinger die Aufführung an. „Wir wissen zwar nicht, was dieses Wort auf Deutsch bedeutet, aber es könnte heißen: Hallo, schön, dass ihr da seid“, fügte sie schmunzelnd hinzu. Nach den Klängen des Songs `Hakuna Matata´ aus dem Musical `Der König der Löwen´ legten dann die Bewohner noch einen  flotten Tücher-Tanz aufs Parkett. Bei der Miniplayback-Show mit anschließendem `Rudelsingen´ erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt.

„Ich bin begeistert, wie viele Menschen heute zusammengekommen sind. Es gab nur strahlende Gesichter und gute Laune. Frau Schäfer und ihr Team haben alles perfekt vorbereitet und ein tolles Programm auf die Beine gestellt“, resümiert Gerda Fockenbrock am Ende des gelungenen Nachmittages.

Zurück