Der Frühling lockt - Staudenbörse auf Gut Kinderhaus

Sonniges Frühlingswetter lockte zahlreiche Pflanzenliebhaber auf das Gut Kinderhaus. Haben Sie auch Lavendel? Braucht die Pfingstrose eher einen sonnigen oder einen schattigen Standort? Ab wann und wie viel muss ich denn meinen Storchenschnabel düngen? – Viele Fragen hatten die Besucher der Staudenbörse, die in diesem Jahr zum zweiten Mal auf dem Westfalenfleiß-Bauernhof veranstaltet wurde.  

Westfalenfleiß-Mitarbeiterin und Gartenbautechnikerin, Beate Bredenbeck, gab ihr fachliches Know-How gerne an die Interessenten weiter. Zusammen mit Andreas Beyerlin, Bereichsleitung Landwirtschaft auf Gut Kinderhaus, bot sie eine Vielfalt von Stauden und Kräutern an, die in der Westfalenfleiß-Gärtnerei „Grünwerkstätten“ vorgezogenen worden waren. Schon mittags war der Bestand nahezu weggefegt. „Mit solch einem Andrang hatten wir gar nicht gerechnet. Wir sind dann noch einmal losgefahren, um Nachschub von unseren Gartenbeeten am Kesslerweg zu holen“, berichtet Beate Bredenbeck erfreut. 

Auch Balina Sarmite, die mit ihrer Mutter am eigenen Stand Pflanzen aus ihrem Kleingarten anbot, war äußerst erfreut über ihr Verkaufsergebnis. „Es hat sich richtig für uns gelohnt, hierher zu kommen. Wir hatten auch einen guten Austausch mit anderen Gartenbesitzern. Uns hat es richtig Spaß gemacht und wir kommen auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder“, resümiert sie. 

Niclas Isdepsky, der als Kaufinteressent gekommen war, kann sich ebenso vorstellen, beim nächsten Mal einen Stand als Verkäufer zu betreiben: „Ich bin Landschaftsgärtner und habe auch Stauden. Da kann ich einige Ableger zum Verkauf anbieten und wertvolle Tipps für einen schönen Garten weitergeben.“ 

„Wir möchten unsere Staudenbörse als festes Angebot jedes Jahr an einem Wochenendtag Ende April etablieren“, stellt Hubert Puder, Sprecher der Westfalenfleiß-Geschäftsführung in Aussicht. „Wir hoffen, dass sich unsere Staudenbörse als  gute Gelegenheit sowohl für den Kauf, als auch für den Verkauf und den Tausch von Pflanzen immer weiter herumspricht. Wir werden in jedem Fall den Termin für 2019 rechtzeitig bekanntgeben."

Zurück