Außenarbeitsplätze – anschaulich erklärt

„Hallo, ich bin  Birgit Krampe und arbeite im Familienhaus. Hier arbeite ich schon seit dreieinhalb Jahren und das möchte ich euch jetzt zeigen“ – so beginnt der Bericht einer Beschäftigten auf einem Außenarbeitsplatz. Dieser Bericht wurde in  Kooperation mit der Journalistin und TV-Reporterin, Jeanette Kuhn, und dem Kameramann, Ferdinand Fries, in einem von insgesamt sieben Videos unter dem Titel „So arbeiten wir“ filmisch festgehalten. 

Um den Maßnahmeteilnehmern des Berufsbildungsbereiches (BBB) schon frühzeitig die Möglichkeiten und Zugangswege zu einem Außenarbeitsplatz aufzuzeigen, führten die für die Außenarbeitsplätze zuständigen Gruppenleiter, Catrin Seidel und Bodo Lepkojus, im Rahmen des arbeitsbegleitenden Angebots „Außenarbeitsplatz- Was ist das?“ eine Informationsveranstaltung für Interessierte durch. Unter anderem zeigten sie den Film über Birgit Krampe und standen den Teilnehmern für Fragen rund um das Thema zur Verfügung. 

„Die im Video dargestellten persönlichen Erfahrungen einer Beschäftigten, ihre  anfänglichen Befürchtungen und  das Erleben von Akzeptanz ihrer Person mit allen Einschränkungen und Stärken in einem Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes, ist eindrücklicher als alle Theorie. Darüber hinaus haben wir die Teilnehmer informiert, welche Erwartungen ein externer Arbeitgeber an seine Mitarbeiter hat, wo die aktuellen Stellenbeschreibungen bekanntgemacht werden und wie man Kontakt zum Bereich Außenarbeitsplätze aufnimmt“, erläutert Catrin Seidel. 

„Auf dem Video konnte man gut erkennen, dass es der Birgit richtig Spaß macht, dort im Familienhaus zu arbeiten. Ich weiß noch nicht, ob es für mich das Richtige wäre, außerhalb der Werkstatt tätig zu sein, aber ich kann mich ja auch später noch entscheiden“, fasst eine Teilnehmerin ihre Eindrücke zusammen. 

Bei Ulrike Hochstrat, Bereichsleiterin des Berufsbildungsbereichs, findet die Informationsveranstaltung hohen Zuspruch: „Uns ist es wichtig, den Menschen mit Behinderung schon in der Phase der Berufsorientierung die Möglichkeit der Tätigkeit auf einem Außenarbeitsplatz in einem anderen Unternehmen aufzuzeigen.“   

Aber auch andere Arbeitsbereiche würden den Maßnahmeteilnehmern im Verlauf der Berufsfindungsphase vorgestellt und könnten von diesen im Rahmen von Praktika ausprobiert werden. „Um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen, eignen sich die Videos `So arbeiten wir´ hervorragend. Wenn die Beschäftigten selber darstellen, wie sie arbeiten, ist das für unsere Maßnahmeteilnehmer viel anschaulicher und authentischer, als wenn wir als Mitarbeiter darüber berichten“ so Ulrike Hochstrat weiter. 

Weitere Videos gibt es noch zu den Arbeitsbereichen Montage/Verpackung, Näherei, ISM-Copyshop, Zentrale, Obstplantagen auf Gut Kinderhaus und Schreinerei. Die Videos können angesehen werden unter: www.westfalenfleiss.de/Arbeiten/Videos.

Zurück