Produktionsschau und viele Aktionen für Jung und Alt – Tag der offenen Tür am Kesslerweg

Schon im Eingangsbereich der Werkstatt am Kesslerweg wurden die Gäste am ersten Advent mit weihnachtlichem Flair empfangen –Tannenbäume mit bunten Kugeln behängt, rote Weihnachtssterne und festliche Adventsdekoration schmückten das Foyer. Vom Restaurant „Auszeit“ zogen appetitliche Essensdüfte herüber. Schilder wiesen den Weg zu den vielen Programmpunkten – der traditionelle „Tag der offenen Tür“ bei Westfalenfleiß lockte wieder einmal mehrere tausend Besucher an. 

„Unsere Gäste lieben die Mischung aus den Präsentationen verschiedener Produktionsbereiche unserer Werkstatt, Mitmach-Aktionen und dem Angebot der vielen köstlichen Speisen und Getränke unseres Tochterunternehmens, MDS GmbH“, erklärte Hubert Puder, Sprecher der Geschäftsführung den großen Zulauf bei dieser Veranstaltung. „Die Beschäftigten der Werkstatt sind sehr stolz darauf, dass sich andere Menschen dafür interessieren, wie und wo sie arbeiten. Schließlich leisten sie Qualitätsarbeit und stellen tolle Produkte her“, so Hubert Puder weiter.   

So fanden dann auch die zum Sonderpreis angebotenen Produkte „Made by Westfalenfleiß“ reißenden Absatz. Ob handgefertigte Adventskränze und Weihnachtsschmuck aus der Gärtnerei, Äpfel vom Gut Kinderhaus, Marmeladen aus dem Hofladen, Besen und Bürsten aus der Zweigwerkstatt Telgte, Holzsterne aus der Schreinerei oder andere Erzeugnisse aus der Westfalenfleiß Manufaktur - so mancher  Gast erstand die ersten Geschenke für seine Lieben zu Weihnachten. 

Über 3.000 Preise – größtenteils gespendet von Kunden, Lieferanten, Kooperationspartnern und Freunden der Westfalenfleiß GmbH - konnten die Gäste in der großen Tombola gewinnen: vom Fernseher, I-Pad, E-Book, Kaffeemaschine, Playstation, Staubsauger, Gutschein für einen Tag Maserati Levante fahren bis hin zur Planwagenfahrt für 18 Personen mit den Kaltblütern Hektor und Anton vom Gut Kinderhaus. 

Strahlende Gesichter gab es insbesondere bei den drei Hauptgewinnern. Brigitte und Josef Grothus aus Roxel konnten einen Gutschein für eine Heißluftballonfahrt, gespendet von WestLotto entgegen nehmen. Heinrich Willenborg aus Münster freute sich über einen Rundflug über Telgte, gespendet vom Motorflug Münster e.V. Und besonders glücklich war Mechthild Feldhaus über eine Gartenbank aus massivem Lärchenholz, hergestellt in der Westfalenfleiß-Schreinerei. „Ich stelle diese schöne Bank in meinem Garten unter dem Wallnussbaum auf und da ich nächstes Jahr in Rente gehe, werde ich sicher so manche Stunde darauf zubringen“, strahlte die Gewinnerin, die gleich direkt vor Ort ihre Enkelin Katja zum Probesitzen einlud. 

Auch für weitere Unterhaltung war bestens gesorgt:. Rainer Migenda und seine Band legten heiße Rhythmen auf´s Parkett, die Sängerin Tina Wiening lud zum Mitsingen von Weihnachtsliedern und Lagerfeuersongs ein und der Zauberer Endrik Thier zog mit gekonnten Zauberticks Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Der Scherenschnitt-Künstler, Reinhold Stier, portraitierte in Windeseile  die kleinen und großen Gäste und der Fotograf, Michael Sandner, bot Interessierten die Möglichkeit, sich als Weihnachtsmann verkleidet ablichten zu lassen. Beschäftigte und Mitarbeiter des Copyshops vom Westfalenfleiß-Zweigbetrieb Industrie-Service-Münster (ISM) stellten vor Ort Ringbücher mit individuellem Design her. Wer es wollte, konnte sein frisch erstelltes Foto im Weihnachtsmannkostüm als Deckblatt wählen. 

In enger Verbundenheit des Traditionsvereins Preußen 06 mit Westfalenfleiß kamen um die Mittagszeit Torhüter Nils Körber und Außenverteidiger Fabian Menig und verteilten Autogramme am laufenden Band – sehr zur Freude ihrer zahlreichen Fans.

Um selber ganz entspannt das Fest zu genießen, konnten Eltern ihren Nachwuchs im „Kinderland“ in die guten Hände eines engagierten Betreuungsteams geben. Dort wurde gespielt, gebastelt, gemalt und manch spannende Geschichte vorgelesen. Sehr beliebt war auch das Kinderschminken. Die Begegnung mit Katzen, Marienkäfern, Bienen oder „Batman“ entlockte anschließend so manchem Erwachsenen ein besonderes Lächeln. 

„Es ist immer wieder schön, hierher zu kommen, zu bummeln, Leute zu treffen und zu schauen, was es Neues gibt“, resümiert Besucherin, Brigitte Collins. „Hier fühle ich mich sehr willkommen, weil die Atmosphäre so familiär und herzlich ist. Ich komme gerne wieder.“   

Zurück